Sperrmüll­abfuhr auf Anforderung

> Sperrmüllabfuhr in der Stadt Hof

Die Abfuhr bestellen Sie unter der Rufnummer 09281 / 815-1721 (Mo-Do 7 - 16 Uhr, Fr 7 - 12 Uhr) oder über die Homepage der Stadt Hof. Der Abholtermin wird Ihnen schriftlich oder telefonisch mitgeteilt. Die Gebühr beträgt pro Abfuhr 30,- € und ist bei der Abholung bar zu bezahlen. Optional ist Vorkasse nach Absprache möglich (Barzahlung; Städtischer Baubetriebshof, Leimitzerstr. 92a, Hof).

> Sperrmüllabfuhr im Landkreis Hof

Gehen Sie wie folgt vor:

  • Abholkarte bei ihrer Gemeinde-/ Stadtverwaltung, der beauftragten Verkaufsstelle oder im Landratsamt Hof kaufen (25,- €).
    Liste Verkaufsstellen
  • Es werden pro Karte maximal 10 Teile mitgenommen. Ein Teil ist z. B. ein Bett, ein Tisch oder ein Schrank.
  • Karte ausfüllen und an die vorgegebene Adresse senden.
  • Der Abholtermin wird Ihnen schriftlich mitgeteilt.

Für die Sperrmüllabfuhr Stadt und Landkreis Hof zu beachten:

Es erfolgt keine Containergestellung. Der Sperrmüll muss am Abholtag an der Grundstücksgrenze oder auf dem Grundstück zu ebener Erde (z.B. Hof, Garten, Garage) bereitgestellt werden. Die Anfahrt mit dem LKW an die Lagerstelle muss gewährleistet sein.
Der Sperrmüll darf nicht schon Tage vorher auf öffentlichen Verkehrsflächen, d.h. auf Gehwegen oder am Straßenrand, bereitgestellt werden. Der Sperrmüll wird nur dann mitgenommen, wenn Sie am Abfuhrtag selbst anwesend sind oder eine von Ihnen beauftragte Person.
Mitgenommen werden nur Gegenstände, die von zwei Mitarbeitern ohne Hilfsmittel getragen werden können. Bitte zerlegen Sie daher größere sperrige Gegenstände. Die Gegenstände sind soweit als möglich nach den einzelnen Wertstoffarten (z.B. Metalle, Holz, funktionstüchtige Gegenstände usw.) getrennt bereitzustellen. Wertstoffe werden von der Sperrmüllabfuhr am Wertstoffhof Hof getrennt abgegeben.

Was wird mitgenommen?

Polstermöbel, Schränke, Regale, Möbel, Bettgestelle, Matratzen, Herde, Öfen, Waschmaschinen, Spülmaschinen, Kühlschränke, Gefrierschränke, Fernseher, Radios, Fahrräder, Kinderwagen, leere Kisten, leere Koffer, Teppiche (gerollt), Bodenbeläge (gerollt)

Was wird nicht mitgenommen?

normaler Hausmüll, Müllsäcke, sonstige Wertstoffe (Papier, Kartonagen, Grüngut, Glas, Styropor, Kunststoffeimer/-kanister usw.), Bauschutt (Abbruchholz, Dämmstoffe etc.), Renovierungsabfälle, Abfälle aus gewerblichen Wohnungsauflösungen, Altreifen, Altöl, sonst. Problemabfälle (Lacke, Farben, Batterien, Pflanzenschutzmittel), Tapeten, komplette Fenster, Nachtspeicheröfen

weitere Entsorgungs­möglichkeiten

Weitere Möglichkeiten Ihren Sperrmüll zu entsorgen finden Sie unter dem Menüpunkt Abfallarten/Sperrmüll.

Haben Sie noch Fragen? 09281 7259-95 oder