HBCDD-haltige Dämmstoffe / Styropor

private Anlieferungen

Private Mengen HBCDD-haltiger Dämmstoffe unterliegen nicht der Überwachungspflicht und werden auch am AbfallServiceZentrum Silberberg angenommen. Bis 50 kg wird derzeit eine Pauschalgebühr in Höhe von 15,00 € erhoben. Anlieferungen von mehr als 50 kg unterliegen den Preisangaben für gewerbliche Anlieferungen und werden zum Entgelt von derzeit 800,00 €/Mg zzgl. MwSt. abgerechnet.

gewerbliche Anlieferungen

HBCDD-freie Dämmstoffe

HBCDD-freie Dämmstoffe werden bis maximal 10 m³ über die OVEG am AbfallServiceZentrum Silberberg angenommen. Es ist vorab abzuklären, ob eine stoffliche Verwertung möglich ist. Größere Mengen (max. 40 m³) können nur nach Terminabstimmung in Schwandorf angeliefert werden. Vor jeder Anlieferung ist eine Analyse vorzulegen, die bestätigt, dass es sich um HBCDD-freie Dämmstoffe handelt. Bei Abfällen die aus Neubaumaßnahmen stammen, genügt die Bestätigung des Herstellers, die ebenfalls vorzulegen ist. Als Entgelt werden derzeit 800,00 €/Mg zzgl. MwSt. berechnet. Im Gewerbemüll wird ein Dämmstoffanteil bis zu 10 Vol.-% geduldet, sollten die 10 Vol.-% überschritten sein, werden 800,00 €/Mg zzgl. MwSt. berechnet. Die Überprüfung und Einschätzung des Volumenanteils obliegt, nach augenscheinlicher Überprüfung, dem Personal des AbfallServiceZentrums.

HBCDD-haltige Dämmstoffe

Monochargen
Monochargen mit HBCDD-haltigen Dämmstoffen sind als nicht gefährlicher Abfall gemäß POP-Abfall-Überwachungsverordnung trotzdem überwachungspflichtig. Für diese Abfälle ist ein elektronischer Entsorgungsnachweis zu erstellen. Die Nachweise werden in Schwandorf in der Regel durch Herrn Engl (Tel. 09431/631260, thomas.engl@z-m-s.de) bearbeitet. Das elektronische Begleitscheinverfahren ist anzuwenden. Eine Anlieferung ist mengenunabhängig nur direkt am Müllkraftwerk in Schwandorf mit Begleitschein und nach Terminvereinbarung möglich. Für Sammelentsorgungsnachweise wurde die Mengenbegrenzung von 20 t gem. §9 Abs. 1 Nr. 4 NachweisV durch § 4 Abs. 1 der POP-Abfall-ÜberwV aufgehoben.

Gewerbemüll mit einem Anteil < 25 Vol.-% an HBCDD-haltigen Dämmstoffe
Bei Gewerbemüll mit einem Anteil < 25 Vol.-% an HBCDD-haltigen Dämmstoffen wird gemäß Vollzugshinweis StMUV vom 28.09.2017 davon ausgegangen, dass die Konzentrationsgrenze für HBCDD nicht überschritten ist. Dementsprechend ist eine Anlieferung auch am AbfallServiceZentrum Silberberg möglich, es ist kein gesonderter Nachweis für HBCDD-haltige Dämmstoffe nötig. Auch in diesem Fall gilt: Sollte der Anteil der Dämmstoffe 10 Vol.-% überschreiten, werden derzeit 800,00 €/Mg zzgl. MwSt. berechnet. Die Überprüfung und Einschätzung des Volumenanteils obliegt in diesem Fall, nach augenscheinlicher Überprüfung, dem Personal des AbfallServiceZentrums.

Allgemeine Hinweise

Die Anlieferung erfolgt grundsätzlich an den Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) bzw. die Ostbayerische Verwertungs- und Energieerzeugungsgesellschaft mbH (OVEG). Es gilt daher die Gebührensatzung des ZMS bzw. die Entgeltliste der OVEG.

Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Abfallberatung wenden: Tel. 09281/7259-95 Kontakt

Stand: 18.12.2017. Bei den vorangegangenen Ausführungen handelt es sich um informelle Hinweise. Verbindliche Auskünfte erteilt der ZMS bzw. die OVEG (Tel. 09431/631260, thomas.engl@z-m-s.de).

Haben Sie noch Fragen? 09281 7259-95 oder