25 Jahre Wertstoffhof Hof

und 25 Jahre Wertstoffmobil. Info, Fotos und ...

25 Jahre Wertstoffhof Hof - 25 Jahre Wertstoffmobil

Vor 25 Jahren, genau am 21. April 1992, wurde der Wertstoffhof Hof eröffnet. Damals noch auf der südöstlich der Deponie gelegenen Fläche nahe des Rockwerks. 1994 wurde der Wertstoffhof durch eine stationäre Problemabfallsammelstelle mit angeschlossenem Zwischenlager ergänzt. 1998 erfolgte dann der Umzug an den jetzigen Standort.
Neben dem Wertstoffhof Hof feiert auch das Wertstoffmobil sein 25-jähriges Bestehen. Seit 25 Jahren tourt es durch die kleineren Gemeinden des Landkreises und sammelt dort Wertstoffe ein. Waren es anfangs noch zwei Container, so sind es heute 5 Container, die von den AZV-Mitarbeitern täglich versetzt werden.
Und ein weiteres Jubiläum kann der AZV feiern. Denn seit 20 Jahren betreibt der AZV in Eigenregie die Wertstoffhöfe, -mobile und die Problemabfallsammlung. 26 Mitarbeiter sind heute in diesem Bereich beschäftigt und kümmern sich um die Annahme, den Transport und die Verwertung.
Der AZV wollte nicht allein feiern. So waren alle Besucher des Wertstoffhofes Hof am vergangenen Freitag zu ein Paar Hofer Wienerla eingeladen. „Ohne die Bürgerinnen und Bürger würde es nicht funktionieren“, so Hermann Knoblich zuständig für die Wert- und Problemabfallsammlung beim AZV. „Die Bürgerinnen und Bürger sind der Garant für den Erfolg des Systems“.
Seit 1992 hat sich einiges getan: Bis 1994 wurden weitere Wertstoffhöfe in Münchberg, Rehau, Naila, Bad Steben, Helmbrechts, Selbitz und Schwarzenbach a.d.Saale errichtet. Der große Zuspruch der Bürgerinnen und Bürger veranlasste den AZV die Wertstoffhöfe zu erweitern und auszubauen. Im Jahre 2001 wurde der Wertstoffhof Münchberg vergrößert. 2002 wurden die Wertstoffhöfe in Rehau und Naila neu gebaut, 2003 der Wertstoffhof in Schwarzenbach a.d.Saale und 2005 der Wertstoffhof in Helmbrechts. Neu installiert wurden Wertstoffhöfe 1999 in Schwarzenbach a.Wald und 2003 in Oberkotzau.
Rund 350.000 Anlieferungen sind inzwischen jährlich an den Wertstoffhöfen und am Wertstoffmobil zu verzeichnen. Eingesammelt werden derzeit beispielsweise 3.600 t Altholz jährlich. Im Jahre 1994 waren es noch 600 t. Auch die Anzahl der Fernseh- und Bildschirmgeräte ist von 1500 auf heute 12.000 Stück gestiegen. Ferner werden 1.000 t Schrott, 5.000 t Bauschutt und 6.000 Kühlgeräte erfasst. Insgesamt können die Bürgerinnen und Bürger heute über 30 verschiedene Wertstoffarten kostenfrei abgeben. Auch Gewerbe- und Handwerksbetriebe können viele Wert- und Problemstoffe kostenfrei an den Wertstoffhöfen abgeben. Darüber hinaus bestehen für sie kostenpflichtige aber günstige Abgabemöglichkeiten für Wert- und Problemstoffe am Wertstoffhof Hof. 
„Die Wertstoffhöfe und –mobile sind bei der Bevölkerung sehr beliebt und das nicht nur, weil man dort seine Wertstoffe loswird“, so Hermann Knoblich. „Der Wertstoffhof ist für viele inzwischen auch ein Ort der Begegnung, wo man sich trifft und auch mal ein Schwätzchen hält.“

Infoplakat 25 Jahre Wertstoffhof Hof (Info und Fotos)

Infoplakat 25 Jahre Wertstoffmobil (Info und Fotos)

« zurück

Haben Sie noch Fragen? 09281 7259-95 oder